TOP ▲

Kapitel 7 – Zügig Entscheidungen treffen

7. Entscheidungen treffen – nicht aussitzen

Abschliessende Gedanken über Angst und Hoffnung beim Bauen

BauWesen – Kapitel 7 Entscheidungen treffen und Hoffnung

Zügig Entscheidungen treffen ist elementar für Baumanagement. Ausreichende Ressourcen, fachliche Kompetenz und vernünftige Ziele sind notwendige Voraussetzungen für Erfolg beim Bauen. Aus Angst Entscheidungen nicht zu treffen gefährdet ihn.

Der Titel dieses Buches verspricht Aufklärung über die Besonderheit von Bauprojekten. Dazu gehört die personelle und funktionale Zusammensetzung einer BauUnternehmung. Die Budgetüberladung zählt genauso dazu wie die Komplikation des Bauens durch Gebäudetechnik und staatliche Vorgaben.

Es bleibt noch eine Besonderheit zu beschreiben, mit der Bauprojekte sich von sonstigen Projekten des privaten und wirtschaftlichen Lebens unterscheiden.  Den Umständen wie Bauverantwortliche Entscheidungen treffen. Wenn Sie auch diese Besonderheit kennen, werden Sie Ihrer Rolle als Bauherr, Mitentscheider, Baubeteiligter oder Finanzier gut gerecht werden können.

Neben Bauprojekten sind Softwareprojekte bekannt dafür, in Termin und Budget komplett auszuufern. Als langjähriger Geschäftsführer industrieller Unternehmen habe ich viele Softwareprojekte begleitet. Es stellt sich immer wieder die Frage, wie jeder einzelne Beteiligte und das ganze Team zum maximalen Einsatz gebracht werden können. Wirtschaftlicher Druck auf die Akteure lässt sich dazu kaum einsetzen.

Denn Softwareleute sind wertvoll und gesucht, ihr Wissen nicht greifbar. Auch wenn Projekte komplett daneben laufen, gelten sie als unersetzlich. Aufgrund der Arbeitsmarktlage wird der Chef sowieso keinen besseren Ersatz finden können. Er sollte besser nicht zu viel Druck und Stress ausüben. Das würde sich negativ auf die Arbeitsmotivation auswirken. Es könnte sogar dazu führen, dass gute Leute kündigen. Dadurch käme das Softwareprojekt in akute Gefahr.

Beim Bauen geht es um viel Geld. Bauherren und Auftragnehmer arbeiten an finanziellen Grenzbereichen. Das erzeugt Angst – Entscheidungen treffen fällt schwer.

In Unternehmen gibt es viele Arten von Projekten. Produktionsanlagen, Verkaufshilfsmittel, Investitionen, Produktentwicklung, Ausbildung, Events, Reorganisationen etc. werden über Projekte realisiert. Bei jedem Projekt innerhalb einer bestehenden Firma können sich alle Beteiligten auf einen Kündigungsschutz verlassen. Es gibt einen Betriebsrat, der gegen ungerechtfertigte Vorwürfe angeht. Normalen Unternehmen ist die Pflege der Reputation und Firmenkultur wichtig. Da wird bei schlecht laufenden Projekten lieber niemand für schuldig erklärt und ausgeschlossen. Auch der Projektleiter hat faktisch einen Schutz gegen harte Konsequenzen bei Problemen. Selbst dann, wenn der er ein großzügiges Ressourcen- und Zeitbudget hatte, sollte jeder Chef bei Projektproblemen mit Sanktionen vorsichtig sein. Willige und fähige Projektleiter sind nämlich rar. Geht der Chef mit einem zu hart um, wird es für ihn noch schwerer jemanden zu finden, der ein Projekt führen will. Er wird feststellen, wie der akute Mangel an Projektleitern zum Engpass für die Entwicklung seiner Firma wird.

Lesen Sie im FlipBook unten oder im gedruckten Buch weiter über die speziellen Umstände beim Entscheidung treffen bei Bauprojekten!

Hier können Sie weiterlesen: