TOP ▲

Kapitel 5 Bauprojektmanagement im TGA Zeitalter

5. Bauprojektmanagement im 21. Jahrhundert

Die Komplikation des Bauens durch zu komplexe technische Gebäudeausrüstung (TGA)

BauWesen – Kapitel  5 zeigt Wirkung von TGA für Bauprojektmanagement

Bauprojektmanagement hat seit jeher damit zu kämpfen, dass mit zu wenig Budget los gebaut wird. Das ist eine altbekannte Herausforderung für Bauprojektmanagement..  Unsere moderne Gesellschaft sorgt jedoch für eine weitere und enorm kostspielige, technische Komplikation des Bauens. Das macht effizientes und sicheres Bauen nicht nur für Gelegenheitsbauherren zur Mission Impossible. Durch immer mehr und immer komplexere Technik wird es auch für erfahrene Bauprojektmanagement Profis immer schwieriger zuerst das ausreichende Budget und dann die fähigen Auftragnehmer bekommen.

Die Rampe mit einer auf dem Kopf stehenden Pyramide als Sinnbild der Herausforderung des  Bauprojektmanagements.

Bauprojektmanagement meistert Wertschöpfungsrampe

Stellen Sie sich vor, Sie müssen mit einer Gruppe von Menschen eine auf dem Kopf stehende Pyramide den Berg hochtragen. Die Grundkonstellation dieser Aufgabe lässt es nicht zu, die Pyramide zu drehen. Sie ist gefüllt und würde auslaufen. Die Pyramide ist so groß und so schwer, dass Sie viele Helfer brauchen.

Die Steilheit der Rampe steht für den Zeitdruck, unter dem Sie und Ihr Team stehen. Die Höhe der Rampe ist mit dem Inhalt der Pyramide ein Symbol für die Wertschöpfung. Es zeigt die Mächtigkeit der zu bewältigenden Arbeit an. Oben am Ende der Rampe steht jemand, der schon wartet. Ihm und seinen Leuten müssen Sie die Pyramide übergeben. Er muss sie nicht mehr weiter hochtragen, sondern langsam und sicher auf einem sanft abfallenden Gelände nach unten bringen. Dazu braucht er weniger und weniger starke Leute. Er kann die Pyramide auch kurz absetzen und ausruhen; Zeitdruck gibt es kaum mehr für ihn. Nur kippen darf er die Pyramide nicht.

Den Zeitdruck haben Sie beim Hochtragen. Wie geben Sie diesen Druck an die Menschen weiter, die mit Ihnen eine auf dem Kopf stehende Pyramide tragen? Wie viele Personen setzen Sie ein? Bei zu vielen Leuten treten diese sich gegenseitig auf die Füße. Haben Sie zu wenige, stemmen diese das Gewicht nicht oder Ihre Pyramide kippt beim Tragen um. Nehmen Sie für die Form Ihrer Pyramide besser groß gewachsene, schlaksige Menschen oder kleine, drahtige ins Team? Welche Mischung wäre ideal?

Wie sieht der Weg der Wertschöpfung für Ihr Team aus? Gutes Bauprojektmanagement  hat jedoch nur Einfluss auf Beschaffenheit der Rampenoberfläche. Hier wirken dessen Methoden und Tools. Die Form und die Steilheit der Wertschöpfungsrampe bestimmen der Bauherr..

Wie stellen Sie sicher, dass alle, die Hand an die Pyramide legen, auch mittragen und nicht nur mitlaufen? Wer ist schuld, wenn die Pyramide kippt und ausläuft? Da haben auf einer Seite Menschen zu viel gedrückt und auf der anderen zu wenig. Vielleicht kippt die Pyramide auch auf eine Seitenkante, dann wird die Ursachenforschung noch anspruchsvoller. Wenn Ihre Pyramide umgefallen ist, werden Sie nachträglich nie mehr sicher nachvollziehen können, wie es geschehen ist. Das ist ja auch egal. Die Sache ist sowieso gekippt. Ihr Team wird Ihnen dann nachweisen, dass die Pyramide einfach zu groß und zu schwer war und die Rampe unmöglich steil und rutschig.

Lesen Sie mehr über die Herausforderungen des Bauprojektmanagement im TGA Zeitalter, über Flipbook unten oder über gedrucktes Buch!

Hier können Sie weiterlesen: