TOP ▲

(Mit-)Wirken-Aktive werden

Drei verschiedene Arten von (Mit-)Wirkung »Für ein besseres Bauwesen« bieten sich an. Machen Sie einen ersten Schritt, auch wenn er noch so klein ist. Dann gehören Sie nicht mehr zu der rat- und tatenlosen Masse; Sie sind kein Mitläufer mehr, sondern ein Mitwirkender.

1) Konkretes schiefes Bauprojekt stoppen bzw. verhindern, transparent machen


Bauprojekte gehen nicht auf der Baustelle schief. Das Projekt wird schon vorher schief aufgestellt. Wer schiefe Projekte dennoch durchzieht, tut dies auf Kosten der Baubeteiligten und Geldgeber für Erstellung und späteren Betrieb.
Darum sollten nur noch Projekte umgesetzt werden, die eine sinnvolle Planungsreife und eine realistische Budgetierung für das Bauziel haben. Ist dies nicht der Fall, können Sie Widerstand organisieren und das Projekt zu Fall bringen. Ist diese Drohung glaubhaft, werden es immer weniger Bauherren versuchen. Dadurch wird das praktizierte Bauwesen in Deutschland besser.

Wer fördert und sponsert noch Bauvorhaben ohne grundlegenden wirtschaftlich und gesellschaftlichen Sinn, wenn der realistische Abbruch droht?

Folgende »Abwehr«-Methoden unterstützen wir …

  • Aufklärung, Motivierung und Sensibilisierung zum Thema BauUnwesen: Unter der Hauptmenu »Buch & Mehr« haben wir aufgelistet, welches Aktionsmaterial es dazu gibt, wie man es einsetzen kann und wo es beziehbar ist.
  • BauUnwesen Map: Wir erfassen schiefe Bauprojekte und visualisieren diese auf einer Map.
  • Whistleblower: Machen Sie Schwindeleien, Manipulationen und Augenwischerei öffentlich. Wir veröffentlichen Informationen, wenn wir selbst an deren Wahrheit glauben. Senden Sie Ihre Informationen an info@BauUnwesen.de. Die E-Mail geht dann an Jürgen Lauber, den Herausgeber des Buches BauWesen/BauUnwesen. Er hält seine Quellen anonym und schützt Sie. Lauber ist Schweizer, lebt in der Schweiz und hat seine Server auch dort.
    Die Deutschen machten dem Schweizer Bankgeheimnis ein Ende. Ein Schweizer bedroht das deutsche Baugeheimnis. Beides verleitet zum unlauteren Handeln und zum Schwindeln!
  • Hilfe vor Ort: Aus dem Pool engagierter professioneller Bauleute für ein besseres Bauwesen und dem Stop des BauUnwesens vermitteln wir Ihnen gerne einen Helfer. Das wird etwas kosten, sonst ist es nichts wert. Aber es ist nicht teuer. Die Hilfe kann auch in Form von Reden auf Veranstaltungen geleistet werden. Dort müssen jedoch zumindest die Spesen bezahlt werden.

2) Abgeordnete zur Ergänzung bestehender Gesetze »ermuntern«


Das Bauwesen lässt sich durch die vorhergehend beschriebenen Methoden verbessern. Die Anzahl schiefer Projekte wird abnehmen, die entstehenden Gebäude werden besser. Um das Bauwesen auf die Zukunft auszurichten und wirklich große Veränderungen zu erreichen, muss der gesetzliche Rahmen in Deutschland leicht modifiziert werden.

  1. Manipulation des Baubudgets soll als Untreue gemäss §266 gelten
  2. Einklagbare Informationsfreiheit und Transparenz bei Bauprojekten

Der Hintergrund, die Herleitung und Umsetzung dieser Forderung ist im Kapitel 5 des Buches BauWesen | BauUnwesen beschrieben. Sie können die kostenlose Zusendung hier anfordern:

PDF Buchauszug: Die Forderungen
PDF Buchauszug: Den Willen des Volkes wirksam machen!

Wer gleich aktiv werden will, schickt das folgende Mail an seinen Bundestagsabgeordneten
Die Adresse setzt sich normalerweis wie folgt zusammen:

Vorname.Nachname.WK@bundestag.de/ Vorname.Nachname@wk.bundestag.de

oder nutzen sie diese Mailvorlage.

Unter www.bundestag.de/abgeordnete können Sie auch den Namen Ihres Abgeordneten finden.

E-Mail an Ihren Abgeordneten:
Betreff: Stop des deutschen BauUnwesens

Sehr geehrter Herr …,

in Deutschland läuft mit dem Bauwesen etwas grundsätzlich schief. Es hat sich ein vom Staat organisiertes und praktiziertes BauUnwesen entwickelt. Das schadet Deutschland und jedem normalen Bürger. Ich erwarte von Ihnen, dass Sie sich für einen Stopp des BauUnwesens einsetzen. Das macht den Weg frei für ein besseres Bauwesen.
Bitte sagen Sie mir, ob Sie die zwei Kernforderungen unterstützen werden Wenn nicht, würde ich eine für mich verständliche Erklärung erwarten.

Untreue bestrafen:
Sind Sie dafür, dass Baubudgetbetrug gemäß Strafgesetzbuch Paragraf 266 als Untreue geahndet wird? Soll Untreue bei Bauprojekten mit Korruption gleichwertig sein?
Ja/Nein

Transparenz und Öffentlichkeit garantieren:
Geheimhaltung und Vertraulichkeit von Informationen bezüglich Bau und Betrieb von Infrastruktur sollen nur nach vorheriger Begründung und Einzelprüfung möglich sein. Dies soll in einem neuen Absatz 4 bei Artikel 5 im Grundgesetz verankert werden. Unterstützen Sie das?
Ja/Nein

Da ich selbst auch praktische Erfahrungen mit dem Bauen in Deutschland gemacht habe, dürfen Sie mich gerne auch diesbezüglich ansprechen.

Gruss

Wenn sich die nächste Bundestagswahl nähert, ohne dass die gesetzlichen Veränderungen auf dem Weg sind, gibt es noch eine weitere Möglichkeit wie das Volk seinem Willen Nachdruck verleihen kann. Die entsprechenden URLs für eine neue Art von Zweitstimmenkampagne ist schon reserviert.

Die neue Art von Zweitstimmenkampagne:

Gehen Sie zur Wahl und motivieren Sie jeden, den sie kennen, auch zu wählen. Wählen Sie mit der Erststimme einen Kandidaten, der Aussicht auf die Mehrheit Ihres Wahlkreises hat und geben Sie einfach keine Zweitstimme ab; nur für diese gibt es Geld für die Parteien. Geben Sie keine Zweitstimme ab, entziehen Sie der Partei, die Sie nicht wählen, jedes Jahr 0,85 Euro bzw. 0,70 Euro an sicheren Einnahmen. Ihre Stimme ist also in einer Legislaturperiode bis zu 3,40 Euro wert.
Dieses Geld bekommen die Parteien vom Staat als Direktzahlungen. Wenn Sie ihre Zweitstimme also nicht vergeben, entlastet das den Staatshaushalt. Wenn Sie Ihre Stimme bewusst einer kleinen Splitterpartei geben, beleben Sie mit den 3,40 Euro gezielt die politische Vielfalt. Ein wacher und mitdenkender Bürger, der mit uns unzufrieden ist!