TOP ▲

STEUERLAST senken

Steuerlast senken durch Mehr-Wert Baukultur beim Staat

Steuerlast senken geht nur, wenn die Effizienz des Mitteleinsatzes steigt, wenn der grobe Missbrauch und die sorglose  Steuerverschwendung reduziert werden kann. Das Errichten und der Betrieb von Bauwerken bietet macht einen enorm grosse Steuerlast aus. Hier lohnt es sich, an zu setzen.

So wirkt sich BauUnwesen aus. Zu viel vom Unnötigen, zu viel Luxus und nicht genug für das vital Notwendige. Höhere Steuern bringen keine Besserung, sie fördern nur weiter das Falsche. Mehr Einnahmen befeuert die Steuerverschwendung.

Ineffizienz und fehlende Qualität führen zum sicheren Abstieg und zum Scheitern eines Unternehmens. Dasselbe gilt für das Staatswesen. Steigende Kosten bei sinkender Wertschöpfung und Wertschätzung sorgen für Verluste.
Der Staat gleicht das langfristig durch eine Erhöhung der Steuern und der Abgabelast aus.
Wirtschaftliche Boom-Phasen als „Exportweltmeister“ und mehr Verschuldung bringen nur temporäre steuerliche Entlastungen. Ohne den Trend der zunehmenden Ineffizienz und Disziplinlosigkeit im staatlichen Wirken aufzuhalten und umzukehren, wird die Steuerlast für den Normalbürger steigen. Und in Deutschland werden Steuern knallhart eingezogen. Das Vertrauen auf unendlich sprudelnde Einnahmen schafft eine große staatliche Sorglosigkeit und Unfug bei den Ausgaben. Deutschland ist bei der Mittelverwendung so nachlässig wie Griechenland beim Steuereintreiben. Wir haben die gleiche Schwächen im staatlichen Handeln – einfach nur mit viel mehr Geld kaschiert.

Das deutsche BauUnwesen bietet die einzigartige Möglichkeit, diese Trendwende in der staatlichen Effizienz zu erreichen. Denn Bauwerke sind für alle sichtbar. Die Auswirkungen staatlichen Verhaltens werden beim Bauen sprichwörtlich in Stein gemeißelt. In anderen problematischen staatlichen Bereichen, wie dem Gesundheits- und Erziehungswesen, gibt es keine derart unübersehbaren Effekte staatlicher Ineffizienz und Unfähigkeit wie beim Bauen. Das staatliche Wirken treibt beim Bauen nicht nur die Steuerlast nach oben. Es macht das Bauen für alle teuer und kompliziert. Unter dem Deckmantel von Sparzwang wird Ordnungspolitik an interessierte Kreise aus der Industrie und Berufsverbänden ab gegeben (Link StaatsUnwesen). Diese sorgen für Wachstum ihrer Einnahmen. Die Politik lässt sie gewähren.
Damit die Ursachen und Wirkung beim Bauen der öffentlichen Hand nicht transparent werden, fördert der Staat sogar die Unredlichkeit beim Bauen.

hoeren_sehen_sagen_bauunwesen_pinoccio - so geht es nicht: Steuerlast senken

Wenn Steuermissbrauch beim Bauen gestoppt werden kann, werden auch in anderen Bereichen wie Gesundheitswesen und Bildungswesen grundlegende Änderungen möglich. Es reicht, hinzuschauen und zu fragen, um den Pinocchios des Gemeinwesens das Lachen zu verderben.

Das deutsche BauUnwesen ist eines der gravierendsten und markantesten Beispiele staatlicher Ineffizienz und Orientierungslosigkeit. Durch den politischen Pfusch bei Bauprojekten werden die Baukosten und auch späteren jahrzehntelangen Betriebskosten viel höher als bei ehrlicher Budgetierung. Das ist heute legale Untreue gegenüber den Steuerzahlern;
es führt zu enormen, steigenden Ausgabenbelastungen für die privaten und öffentlichen Haushalte, ohne entsprechenden Nutzen zu stiften.  Das Problem ist in der Politik bekannt.  Eine 3 stündige Veranstaltung im Deutschen Bundestag am 4.5.2015 macht dies deutlich. Link zu Resume und Videos.

Die systematischen Budget- und Kostenlügen bei öffentlichen Bauprojekten untergraben das Vertrauen der Bürger in die staatliche Ordnung. Deren Vertuschung schädigt die Moral und führt zu hochgradiger Intransparenz. Diese Kombination ermöglicht wiederum weitere systematische Steuerverschwendung. Es lässt nebenbei in Deutschland eine systematische Misswirtschaft enststehen.


Wie Steuerlast senken?

Ungekürztes Interview von Jürgen Lauber für die Ausgabe März 2015  der Verbandszeitschrift „Der Steuerzahler“ des Bundes der Steuerzahler:

Deutsche Michel - besser Steuerlast senken

Steuerlast senken würde ihm helfen

1. Warum ist das Bauwesen so wichtig für die Steuerzahler?
Steigt die Effizienz sowie Qualität, mit der Bauwerke errichtet und betrieben werden können, sinken die Lasten für die öffentliche Hand. Das gibt Spielraum für Steuersenkungen.
Das deutsche Bauwesen ist in Effizienz und Qualität das schlechteste aller industrialisierten Länder. Als Exportweltmeister mit starkem Mittelstand können wir uns das noch leisten. An Fehlerkosten von 9 Prozent der Bausumme, wie bei kommunalen Baumaßnahmen üblich, haben wir uns gewöhnt. Aber wir können uns freuen. Weil es aktuell beim Bauen und Betrieb von Bauwerken so übel ist, haben wir ein enormes Einsparpotential vor uns.

2. Wie würden Sie das deutsche Bauwesen charakterisieren?
In Deutschland hat sich durch eine Flut von Normen, Vorschriften und Gesetzen ein extrem kompliziertes, risikoreiches und teures Bauwesen entwickelt.
Die treibende Kraft dahinter sind Hersteller von Bauprodukten und gut organisierte Berufsgruppen wie Architekten. Diese verfolgen das legitime Ziel, ihren Umsatz und Gewinn zu steigern. Die regierenden Politiker passen nur auf, dass es in Deutschland weiterhin völlig legal und möglichst unbekannt bleibt, öffentliche Baumaßnahmen mit illusorisch tief manipulierten Budgets starten und dann beliebig ändern zu können. Das dient der Machterhaltung.

3. Was muss sich ändern, damit sich Desaster wie bei der Elbphilharmonie oder beim Berliner Flughafen nicht wiederholen?
Für öffentliche Bauherren, d.h. die regierenden Politiker, muss das wissentliche Nach-unten-Manipulieren von Baubudgets ein Offizialdelikt der Untreue wie Steuerhinterziehung werden. Untreue beim öffentlichen Bauen muss im Beamtenstatusgesetz den gleichen Stellenwert wie Korruption haben.
Damit wäre der ganze Spuk vorbei. Dann könnte auch endlich das in der Welt einmalige deutsche Baugeheimnis beendet werden. Mit Transparenz am Bau könnte wieder ein Wettbewerb um das beste und effizienteste Bauen entstehen. Das deutsche Bauwesen könnte endlich in Richtung Effizienz und Qualität ausgerichtet werden. Die Kosten für Bau und Betrieb von Bauwerken für alle würden sinken.

4. Was ist eigentlich Ihre Rolle beim Bauen in Deutschland ?
Als Publizist sorge ich für ein neues realistisches öffentliches Bewusstsein zum Thema Bauen. Wir haben in Deutschland alles, was es zum effizienten Bauen in hoher Qualität braucht. Wir haben gute Produkte, genug gute Beamte und hochkompetente Bauleute. Es fehlt nur der passende Handlungsrahmen mit sinnvollen Zielen bzw. Prioritäten. Zusammen mit unterschiedlichsten Organisationen setze ich mich für die Gestaltung eines solchen Handlungsrahmens ein.


Mehr Steuer(Un)Gerechtigkeit – statt Steuerlast senken

BauUnwesen schafft Reichtum und spart Steuern für Superreiche.

Das deutsche vom Staat sanktionierte und organisierte BauUnwesen hat nur ein primäres Ziel. Es ermöglicht regierenden Politikern bauen zu können, was sie wollen, wie sie wollen, ohne jemals dafür zur Rechenschaft gezogen zu werden. Das deutsche BauUnwesen erlaubt es Regierenden, die Bürger zu blenden und zu täuschen. Das geschieht zum eigenen Vorteil des Machterhalts. Diesen Machterhalt verdanken sie reichen Gönnern, die sich im Falle von Hamburg sogar noch in den Springer-Vorstand wählen ließen und damit wie „Die Welt“ sowie das „Hamburger Abendblatt“ unter Kontrolle hatten. Als Dank für den Machterhalt und die lukrativen Pensionsansprüche bekommen die zwei Anstifter nach Spatenstich von den regierenden Politikern noch drei Bundesverdienstkreuze verliehen. Auszeichnung für steuerfreien Zugewinn von Reichtum (Immobilienbesitz in Nähe Elbphilharmonie) auf Kosten der Allgemeinheit.

In dem im Juli 2014 erschienen Buch „BauWesen / BauUnwesen: Warum geht Bauen in Deutschland schief?“ wird auf 364 Seiten mit 50 Cartoons endgültig dargestellt, wie das Bauen in Deutschland funktioniert und es wird aufgezeigt, was sich wie ändern soll. Der Inhalt legt die Basis zu Veränderungen die Steuerlast dauerhaft senken können.


Interessante Medien zum Thema Steuerlast senken durch wertvolleres staatliches Bauen


Ihr Einkauf fördert Baukultur


Medien die Ihnen helfen. Medien die Positives bewirken.

Fördern Sie Redlichkeit, Qualität und Effizienz beim Bauen. Shoppen sie bei uns – gleich hier.


Verbreiten Sie diese Website und ihr Anliegen mittels E-Mails und Ihren Sozialen Netzwerken:

Sagen Sie uns ihre Meinung – Bringen Sie sich mit Ihren Erfahrungen ein.
Support@BauUnwesen.de
BauUnwesen auf Facebook


 Was bedeutet Mehr Wert Baukultur?  Es ist in Deutschland ganz einfach gut zu bauen. Wenn der Bauherr sprich Staat es will.