TOP ▲
 +41795099427  juergen.lauber@gmail.com
  • bildtafeln_update4
  • bildtafeln_update3
  • bildtafeln_update5
  • bildtafeln_update2
  • bildtafeln_update
  • bildtafeln_update6

Baukultur – Freude und Erfolg

Baukultur – Bauwesen – Bauprojekt

Ein gutes Verständnis für die Besonderheit und Dynamik von Bauprojekten ist die Voraussetzung für Freude und Erfolg beim Bauen.  Der Rahmen wird durch das staatlich organisierte Bauwesen gesetzt. Es drückt Baukultur aus.  Diese Website zeigt Ihnen, was Bauprojekte heute prägt. Die Ursachen von hohen Kosten und Ärger beim Errichten und Betrieb von Bauwerken werden deutlich. Dazu passend wird ein humorvolles, unterhaltsames Buch über das Wesen des Bauens vorgestellt.


Üble staatliche Baukultur schadet

Diese Website richtet sich gegen das staatlich verordnete BauUnwesen in Deutschland. Das BauUnwesen schadet dem Gemeinwohl und auch Ihnen. Schlechtes, unsinniges Bauen wird nicht sanktioniert, weil es wesentlicher Teil der Baukultur der öffentlichen Hand ist.  Die Initiatoren dieser Website möchten nicht nur darauf hinweisen und aufklären. Ihr Ziel ist es, Veränderungen zu bewirken, die für mehr Redlichkeit, Effizienz und Qualität beim Bauens sorgen. Sie engagieren sich auch politisch, was hier deutlich wird. ( als Experten im Deutschen Bundestag).

Das BauUnwesen als Ergebnis übler staatlicher Baukultur wird anschaulich auf einer Medienseite (Text, Audio, Video, ZDF Heute Journal Interviews) beschrieben. Weniger BauUnwesen nützt Bauherren, Mietern, Bauleuten, Geldanlegern und Steuerzahlern. In den Hauptwebseiten „Besserer Bauherr“, Günstiger Wohnen“,“Mehr Stundenlohn“, „Bessere Geldanlage“ und „Weniger Steuern“ wird dies deutlich.

Der deutsche Staat verordnet und praktiziert BauUnwesen. Über die endlose Reihe völlig ausgeuferter Bauprojekte blamiert die öffentliche Hand Deutschland in der ganzen Welt. BauUnwesen schädigt die Wirtschaft,  die Sozialsysteme und untergräbt den Glauben sowie das Vertrauen der Bevölkerung in das Staatswesen. Dieses Vertrauen und Glaubwürdigkeit braucht es jedoch. Nur so kann Deutschland ein Vorbild für schwächere Länder der EU sein. Nur so kann die öffentliche Ordnung auch in einer unruhigeren Zukunft gewährleistet werden. Eine gute Baukultur zeigt ein starkes, wohlgeordnetes Staatswesen.


Vertrauen Sie Menschen, die offen ihre persönliche Meinung vertreten

Drei Personen haben im Juli 2014 auf 364 Buchseiten gemeinsam eine schonungslose Darstellung des heutigen, praktizierten Baukultur veröffentlicht. Sie haben dafür ihre persönliche und berufliche Reputation eingesetzt. Die Inhalte des Buches und damit auch dieser Website basieren auf Interviews und Zuarbeit von Insidern des Bauwesens aus Deutschland, der Schweiz, Hong Kong und Singapur. Zusammen repräsentieren sie tausende Jahre Bauerfahrung und beleuchten Bauprojekte unter vielfältigen Blickwinkeln. Alle Meinungen auf www.Bauwesen.co  sind persönlicher Natur; es stehen Mensch dafür ein. Es handelt sich nicht, um die sonst üblichen Meinungen, die von Sprechern/PR Profis im Auftrag einer Partei, eines Verbandes oder Unternehmens „vertreten“ werden.

Engagiert für besseres Bauen

Hans Kranz (Autor), Jürgen Lauber (Autor und Herausgeber), Bernd Hanke (Gastautor) – Drei unabhängige Persönlichkeiten der Bauwelt engagieren sich offen gegen BauUnwesen und damit für das Gemeinwohl. Bild: Pressekonferenz im Flughafen Frankfurt Juli 2014.

Auf www.JLauber.com zeigt der Betreiber dieser Website (www.Bauwesen.co) sehr viel Persönliches von sich. Er bringt damit ganz bewusst seine ganze, persönliche Glaubwürdigkeit in das Engagement für eine bessere Baukultur ein.  Die Glaubwürdigkeit der drei Buchautoren ist deshalb so wichtig, weil deren Beschreibung des Bauens in Deutschland für Nicht-Bauleute einfach unglaublich ist. Es erschüttert den Glauben an das Wirken des Staates und seiner Repräsentaten im Sinne des Gemeinwohls.

Audio Interview mit Autor und Herausgeber der Bücher über BauWesen / BauUnwesen und Verrantwortlicher dieser Website  8 min:


Ist die Baukultur in Deutschland wirklich so schlecht?

Leider ja. Das Feedback der Buchleser (BauWesen/BauUnwesen: Warum geht Bauen in Deutschland schief?) zeigt dies zweifelsfrei auf. Diese Feedbacks gibt es als Liste von Auszügen aus E-Mails und der Auswertung eines strukturierten Fragebogens.  Wie gravierend die Sache mit dem BauUnwesen ist, haben wir in einer kleinen
Sammlung von Presseartikeln dokumentiert: BauUnwesen Blog.

Inhaltlich  sind wir unabhängig von Bauverbänden, Firmen und Parteien.  Unser Wirken ist finanziell jedoch  abhängig von Bürgern wie Ihnen, die unsere Bücher und „Fan“Artikel erwerben und möglichst auch weiter verbreiten.


Abonnieren Sie die monatlichen Newsletter!

Bleiben Sie dran an www.Bauwesen.co   (community)